Ernährung

HundeernährungDie Ernährung unseres besten Freundes ist in vielfältiger Weise möglich.

Wichtig ist das Futter an den Typ, die Rasse, das Alter, die Lebenssituation (z.B. Trächtigkeit) und den Arbeitseinsatz des Hundes anzupassen.

Ob man nun Trockenfutter oder Nassfutter füttert, barft, oder einen Mix aus allem gibt. Jede Fütterungsweise hat ihre Vor- und Nachteile.

Einen guter Tipp von uns: bei Zoobilliger findet ihr immer den besten Preis für das Lieblingsfutter eures treuen Freundes! Als Schwäbin nutze ich diese Seite nicht nur für Hundefutter…

Beim Hundefutter gilt, es muss ausgewogen und angepasst sein. Generell möchte ich mich als Vegetarier gegen die vegetarische oder vegane Ernährung von Hunden aussprechen.

Diese Form der Fütterung entspricht nicht der Konstitution des Darmes unserer liebsten Freunde.

Sie sind und bleiben Fleischfresser!

Merken

Merken

Dieser Beitrag wurde unter Hunde abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Ernährung

  1. Melli sagt:

    Auch wenn das vielleicht nicht zum barfen usw. passt aber eine Frage habe ich trotzdem: Stimmt es, dass schokolade für hunde giftig ist? Bin eine Hundeanfängerin und erst seit ein paar Wochen stolze Welpenbesitzerin. Jetzt habe ich natürlich nicht vor, meinem WauWau Süßigkeiten zu füttern. Aber wenn bei uns in der WG mal ein Stück Schoki auf den Boden fällt, muss ich mir ja scheinbar Sorgen machen. In dem Artikel steht, dass Schokolade sogar tödlich für den Hund sein kann. Wie viel muss man denn bitte davon füttern??
    Bin dankbar für eine Antwort.
    LG

    • Nicole Wid sagt:

      Liebe Melli,
      ich wäre mit Schokolade generell bei Hunden vorsichtig. Wahrscheinlich wird nichts passieren, wenn dein Welpe mal ein Stückchen Schoki erwischt, obwohl dabei natürlich die Größe und das Gewicht des Hundes entscheidend sind. Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter! Vorsicht auch vor Trauben/Rosinen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

  2. Melli sagt:

    Hallo Nicole,

    danke für Deine Antwort! Ach, tatsächlich, das mit den Trauben und Rosinen wusste ich auch noch nicht. Ich werde es mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen! Und ich werde weiterhin fleißig den tierblog lesen :-) So werde ich irgendwann zur Tierexpertin! :)

    LG, Melli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>