Giftig für Hamster!

Hamster sind nicht sehr wählerisch was ihre Nahrung angeht. Gewisse Lebensmittel und Zweige sind aber giftig für die possierlichen Tierchen.  Deshalb haben wir hier eine Zusammenstellung mit giftigen bzw. unverträglichen Lebensmitteln erstellt, die sie ihrem Hamster niemals füttern sollten:

Lebensmittel:

  • Ananas
  • Avocado
  • Bohnen (roh)
  • Johannisbeeren rote
  • Kartoffeln (roh)
  • Kiwi
  • Knoblauch
  • Kohl
  • Lauch
  • Mango
  • Mangold
  • Papaya
  • Rhabarber
  • Rote Beete
  • Salat
  • Sauerampfer
  • Spinat
  • Tomatengrün
  • Zierkürbis
  • Zwiebeln

 

Es gibt auch Zweige und Blätter, die für ihren Hamster giftig/unverträglich sind:

  • Eibe
  • Eiche
  • Goldregen
  • Ginster
  • Rhododendron
  • alle Nadelhölzer

Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten für ihren Hamster sich zu vergiften. Z.B. durch das Abnagen von Farbe können sich Hamster an Schwermetallen vergiften. Zu hoch dosierte Medikamente sind eine weitere Vergiftungsmöglichkeit.

Bitte achten sie auch darauf, dass das Heu das sie verwenden frei von Schimmelpilzen ist. Siehe auch den Artikel Heu für ihren Hamster.

Bei der Fütterung sollten sie immer darauf achten, dass die Futtermittel nicht gedüngt oder gespritzt wurden. Auch sollte ihr Hamster nicht mit Unkrautvernichtungsmittel, Pflanzenschutzmittel oder giftigen Ködern in Berührung kommen.

 

Vergiftungserscheinungen sind:

Vermehrtes Speicheln, starker Durst, vermehrtes Trinken, Fressunlust, Durchfall oder Verstopfung, Blut im Urin, Blutungen z.B. Nasenbluten, Fieber, Pupillenveränderungen, Atemnot, Muskelzittern, Krampfanfälle, Lähmungen, Benommenheit, Bewusstlosigkeit. Wenn sie eines oder mehrere Symptome bei ihrem Hamster vorliegen haben, sofort einen Tierarzt aufsuchen!

Vergiftungen können aber auch über einen längeren Zeitraum stattfinden.

Symptome für eine schleichende Vergiftung sind:

Hautveränderungen, blasse oder eine blaufärbung der Schleimhäute, Fressunlust, Abmagerung, Haarausfall. Bitte auch sofort einen Tierarzt aufsuchen!

1 Kommentar

  1. Vanessa Burg

    23. Mai 2017 at 16:27

    Hallo, ich habe mal eine Frage. Meine Nichte hatte einen Hamster, der gerade mal 6 Monate alt wurde. Wir wissen nicht, woran er gestorben ist. Er war eines morgens wie apathisch, halb im Delirium. Den Tag zuvor war er noch topfit. Die Eltern des Kindes hatten für den Hamster einen Käfig aus Kiefern- oder Tannenholz gebaut. Da hat er auch immer dran genagt, allerdings monatelang. Kann es sein, dass der kleine Kerl sich daran vergiftet hat? Auch wenn bereits wochen- oder monatelang daran genagt wurde und der Hamster die ganze Zeit keine Anzeichen einer Vergiftung gezeigt hat? Vielen Dank für die Hilfe! Grüße, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019

Theme von Anders NorénHoch ↑