Hamsterhaltung

Hamster sind nachtaktive Einzelgänger, die keine Artgenossen in ihrem Territorium dulden, ausgenommen in der Paarungszeit. Die kleineren Zwerghamster können jedoch paarweise gehalten werden. Dann ist es aber erforderlich einen zweiten Käfig bei ernsthaften Beißereien bereit zu halten und die Beiden dauerhaft zu trennen.

Mindestmaße für einen Käfig sind

70cm x 50cm x 40cm (B x T x H)

Besser ist natürlich ein größerer Käfig. Man kann einen Hamsterkäfig kaufen, aus einem Schränkchen einen Hamsterkäfig bauen oder mithilfe von Spanplatten ein Gehege selbst entwerfen. Natürlich kann man auch gekauften Käfig und selbst gebautes durch eine Röhre miteinander verbinden.

Ich habe für meinen Hamster Knöpfchen ein altes Schränkchen umgebaut. In die Türen habe ich Gitter eingezogen (Belüftung) und das Ganze mit einem Aquarium, dass mit Erde gefüllt war, verbunden. Auf dem Aquarium war der Gitteraufsatz eines Meerschweinchenkäfigs. Die Erde hat Knöpfchen zum Tunnelanlegen genutzt. Ich hatte aber auch an der Glasscheibe entlang einen Beobachtungstunnel angelegt mit tiefergelegter Schlafkammer. Es war sehr spannend die Kleine beim Benutzen des Tunnels zu beobachten. Bei der Erde ist darauf zu achten, dass sie nicht gedüngt oder mit Unkrautvernichtungsmittel behandelt ist. Bei selbstgebauten Gehegen darauf achten, dass der Hamster nicht tief fallen kann.

Hamster haben ein großes Bewegungsbedürfnis und sind geschickte Kletterer und wahre Ausbruchskönige. Ihre Lebenserwartung liegt bei 2-3 Jahren. Der Käfig sollte an einem ruhigen Ort stehen. Bitte nicht in einem Zimmer, in dem geraucht, gekocht oder laut Musik gehört wird. Es darf keine Zugluft vorherrschen, auch darf die Temperatur nicht unter 18 °C fallen. Aber natürlich darf das Hamstergehege auch nicht direkter Sonneneinstrahlung und damit Hitze ausgeliefert sein.

Es ist schön, wenn der Hamster Freilauf in Garten oder Wohnung erhält. Dieser Auslauf sollte aber gut gesichert sein, dann steht der Spiel- und Erkundungsfreude nichts im Weg. Beim auf die Hand nehmen darauf achten, dass der kleine Kamerad nicht abstürzt. Schön ist auch eine Buddelkiste zur ständigen Verfügung oder im Freilauf. Sand sollten sie ihrem Hamster aber immer zur Fellpflege zur Verfügung stellen (z.B. Chinchillasand).

Die Einstreu sollte ca. 15cm dick sein und kann aus Holzspänen, Heu und Stroh bestehen. Heu sollte für den Nestbau immer zur Verfügung gestellt werden. Gerne genommen wird auch kleingerissenes Küchen-oder Toilettenpapier. Alles was sie ihrem kleinen Freund anbieten, sollten sie aber darauf kontrollieren, ob er sich daran verletzen kann z.B. Abschnürung der Beine durch synthetische Fasern. Niemals verwenden sollten sie rundum geschlossene Kunststoffröhren (-systeme), die durch die mangelnde Belüftung zum Tod führen können. Bitte auch keine Hamsterkugeln verwenden und auch kein Geschirr und Leine, es droht Verletzungsgefahr. Falls sie ein Hamsterrad anbieten möchten, achten sie darauf, dass der Hamster mit geradem Rücken laufen kann.

Hamster werden täglich gefüttert und auch das Wasser sollten sie täglich wechseln. Das Wasser kann in Trinkflaschen oder einem kleinen, schweren Napf angeboten werden. Grundnahrung sind Körnermischungen, die aus Nüssen, Sonnenblumenkernen und Samen  bestehen, auch Gemüse und Obst kann in kleinen Mengen angeboten werden. Wichtig ist auch die Fütterung von tierischem Eiweiß, dazu zählen Eier, Milchprodukte, Hundetrockenfutter, Mehlwürmer und Grillen. Auch Äste, z.B. Haselnuss werden gerne beknabbert.

Wenn sie auf der Suche nach einem Hamster sind, denken sie daran, dass es Hamster nicht nur in Zoofachhandlungen, sondern auch in Tierheimen und bei Hamster-in-Not Vereinen gibt.

Die Pippiecken sollten mehrmals wöchentlich gereinigt werden. Das Vorratshäuschen muss dagegen täglich kontrolliert und Verderbliches entfernt werden. Bei der Reinigung des Käfigs sollten sie die Einstreu nur teilweise wechseln, damit der Reviergeruch erhalten bleibt. Bei alten Hamstern empfiehlt es sich, die Häuschen usw. wieder an den gewohnten Platz zu stellen.

Hamster sind durch ihre Nachtaktivität keine geeigneten Spielkameraden für Kinder.

2 Kommentare

  1. Hamsterliebhaber

    2. Februar 2016 at 11:38

    Hallo,

    ich bin ständig auf der Suche nach guten Seiten, auf denen man wirklich erfährt wie man einen Hamster tatsächlich artgerecht hält! Danke für diesen Artikel!

    Gruß
    Stefan

  2. Hamsterbacke

    1. März 2017 at 20:27

    Hi,

    in deinem Beitrag ist zu lesen das du dir deinen eigenen Hamsterkäfig aus einem Schrank gebaut hast. Find ich eine super Idee! Sieht bestimmt auch ziehmlich einzigartig aus. Schade das kein Foto dazu zu finden ist. Wäre vieleicht ein guter Zusatz für deinen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019

Theme von Anders NorénHoch ↑