WellensitticheWellensittiche und Nymphensittiche sind sehr soziale Tiere. Werden diese Vögel alleine gehalten gewöhnen sie sich artuntypische Verhaltensweisen an. Diese Verhaltensstörungen können sich in lautem Schreien, Federrupfen und/oder einer Fehlprägung äußern.

Früher war es üblich einen Wellensittich alleine mit Spiegel oder Plastikvogel zu halten. Dieser unechte Spielkamerad wurde angebalzt und gefüttert. Ein unechter Plastikvogel kann jedoch keinen Artgenossen ersetzen, der antwortet und mitfliegt. Viele Vögel in dieser Alleinehaltung, leiden an einer Kropfentzündung (hauptsächlich die Männchen), da sie den Spiegel oder das Plastikspielzeug andauernd füttern…

Natürlich ist jedem Vogelbesitzer klar, dass er seine Vögel nicht wie in Freiheit halten kann. Aber der Anspruch den jeder vernünftige Vogelhalter an sich selbst stellt ist klar: so artgerecht und natürlich es irgendwie geht.

Dazu gehört eine Schwarmhaltung, viel Freiflug und Platz. Und natürlich genügend Beschäftigung und Rückzugsmöglichkeiten. Dann ist eine Verhaltensstörung auch wirklich kein Thema.

Wenn man einen Vogel aus dem Tierheim holt, der Verhaltensstörungen zeigt, sollte man ihm und sich selbst viel Zeit geben ein annähernd normales Leben zu führen. Bei sehr langetablierten Störungen wird es sehr schwer sein, den Vogel aus diesen zu befreien, aber es lohnt sich es zu probieren!!!

Besser ist natürlich, wenn die Vögel von Angang an super gehalten werden und überhaupt keine Verhaltensstörungen entwickeln können…