Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit HundDen Urlaub mit dem Hund zu verbringen ist ein wunderschönes Erlebnis! Jedoch sollte die Reise mit ihrem vierbeinigen Freund gut geplant sein.

In der EU gelten ab 29. Dezember 2014 neue Bestimmungen für das Reisen mit Heimtieren.

Für die meisten Länder besteht eine Tollwutschutzimpfungspflicht. In einigen Ländern wird aber eine jährliche Tollwutimpfung verlangt, obwohl die Impfstoffhersteller eine längere Schutzdauer garantieren. Nachzuweisen sind innerhalb der EU eine gültige Tollwutimpfung und die eindeutige Identität (Mikrochip) des Tieres durch den ordnungsgemäß ausgefüllten Europäischen Impfausweis.

Einige Länder haben spezielle Vorschriften zur Leinenpflicht. Auch das Tragen eines Maulkorbes ist in eingen Ländern für bestimmte Rassen geregelt (beispielsweise in Dänemark müssen Hunderassen, die von der dänischen Regierung als gefährlich eingestuft werden z.B. Amerikanische Bulldogge, an einer 2 m Leine mit Maulkorb geführt werden). Aber auch in Italien sollten sie immer einen Maulkorb und eine Leine mit sich führen. Vor der Einreise nach Großbritanien und Nordirland müssen Hunde und Katzen gegen Bandwürmer (Echinoccus multilocularis) mit Praziquantel 24 bis 120 Stunden vorher behandelt werden. Diese Bahndlung muss im EU- Heimtierausweis bescheinigt werden (Name, Dosierung, Verabreichungsform). Vorsichtig sollten sie mit Hunden sein, die Mischlinge sind und die nach ihren morphologischen Merkmalen einer Rasse zuzuordnen sind, die in dem Land als gefährlich eingestuft werden oder deren Einführung in dieses Land verboten ist. Im Zweifel sollten sie lieber in ein anderes Land reisen!

Bitte erkundigen sie sich, z.B. bei ihrem Tierarzt rechtzeitig, also mind. ein halbes Jahr vor Reiseantritt über die Bestimmungen in ihrem Urlaubsland! Dies umfasst auch eine Entwurmung und ein evtl. Gesundheitszeugniss, dass ihnen ihr Tierarzt ausstellt. Auch sollten sie ihrem Hund einen Schutz gegen Zecken, Sandmücke und Co besorgen (z.B. als Spot-on Präperat). Fragen sie nach evtl. auftretenden Krankheiten in ihrem ausgewählten Urlaubsland und Möglichkeiten ihren Hund vor diesen zu schützen…

Bei der Buchung sollten sie darauf achten, dass Hunde im Hotel oder in der Ferienwohnung erlaubt sind. Beachten sie auch die Einzäunung des Gartens. Wir haben einmal Urlaub in Frankreich mit 2 Hunden in einem Ferienhaus gemacht. Der Garten war sehr schön (im Prospekt und auch in echt), nur leider fehlte der Zaun. Unsere Hunde konnten also nur mit langer Leine in den Garten. Deshalb ist es ein entspannendes Kriterium, wenn der vorhandene Garten sicher eingezäunt ist. Der Urlaub soll doch so stressfrei wie möglich für alle Beteiligten sein.

Als wir mit unserer Hündin Ronja Urlaub in einem Hotel in Italien gemacht haben, hatten wir ein Zimmer direkt an der Treppe. Nachts kamen immer wieder andere Gäste zurück und wurden lautstark von unserer Hündin begrüßt. Mit dieser Erfahrung rate ich ihnen ein etwas abgelegeneres Zimmer zu buchen.

Das brauchen sie im Urlaub für ihren Hund:

  • Erste Hilfe Set (Verbandskasten im Auto + Zeckenzange)

  • Lieblingsdecke/Kissen/Körbchen

  • Spielzeug

  • Wassernapf (für die Fahrt evtl. einen mit Wasserüberlauf-Schutz/Faltbar)

  • Europäischer Heimtierausweis

  • Futter (am Besten eignet sich Trockenfutter, für Barfer gibt es Frischfleischdosen; rechtzeitig vorher umstellen)

  • Handtücher

  • Halsband/Leine (am Besten jeweils 1 zusätzlich einpacken)

  • gut gefüllte Wasserflasche für die Fahrt

  • evtl. Maulkorb

  • Transportbox

Am einfachsten ist es mit dem Hund im eigenen Auto zu verreisen. Wenn ihr Hund ein routinierter Autofahrer ist, können sie ihn wie gewohnt füttern. Ist ihr Hund jedoch bei längerer Fahrt nervös, sollten sie 12 Std. vor der Fahrt das letzte mal füttern, Trinken darf er natürlich… Der Tierarzt hat für besonders sensible Vierbeiner auch beruhigende Medikamente, die rechtzeitig vor der Fahrt eingenommen werden müssen.

Überprüfen sie vor der Fahrt die Klimaanlage und halten sie Tücher bereit, die sie im Bedarfsfall anfeuchten können und im Innenraum aufhängen können. Ihren Hund sollten sie nur gesichert im Auto mitnehmen. Bitte achten sie auch darauf, dass das Gepäck ausreichend gesichert ist und nicht auf den Hund rutschen kann! Ist die Fahrt sehr lang, bietet es sich an, schon vorher eine Übernachtungsmöglichkeit als Zwischenstopp zu buchen, auch hier sollten Hunde willkommen sein. Ansonsten machen sie viele Pausen, in denen ihr Hund sich bewegen kann und sie mit ihm tobben.

Fahren sie mit dem Zug in den Urlaub, sollten sie einen Maulkorb mit sich führen. Ein vorher durchgeführtes Maulkorbtraining erleichert dem Hund das Tragen, falls vom Schaffner gewünscht. Auch ist es sinnvoll das Zugfahren vorher zu üben. Immer mal wieder eine kurze Fahrt mit dem Zug entspannt ihren Hund bei der Urlaubsfahrt!

Fliegen sie in den Urlaub, sollten sie sich vorher gründlich mit der Unterbringung ihres Hundes beschäftigen. Muss ihr Hund in einer Transportbox untergebracht werden (hängt vom Gewicht ab, kleine Hunde dürfen auch als Handgepäck mit in die Fluggastkabine), üben sie dies vorher mit ihrem Hund, damit der Transport so stressfrei wie möglich für ihn ist. Beschriften sie die Box mit “Lebende Tiere” und “Hier ist oben”, am Besten noch ihren Namen, Handynummer und Adresse, mit in die Box kommt dann eine Decke, Wasser- und Futternapf sind am Besten in der Box fest angebracht.

Denken sie bitte daran, dass der Klimawechsel für ihren Hund anstrengend sein kann. Fragen sie ihren Tierarzt, ob er ihnen und ihrem Welpen/Senior zu dieser Reise grünes Licht gibt. Gerade bei dem Aufenthalt im Hochgebirge sollten sie ihren Hund vorher gründlich durchchecken lassen.

Am Besten besorgen sie sich schon vor dem Urlaub die Telefonnummer und Adresse eines nahegelegenen Tierarztes.

Falls sie mal einen Hundefreien Tag verbringen möchten, Schwimmbad, Museeumsbesuch etc., bei denen ihr Hund nicht mitdarf, ist es sinnvoll sich schon von Zuhause aus die Daten einer Hundepension rauszusuchen und evtl. sogar schon einmal Kontakt aufzunehmen.

Nach der guten Vorbereitung:

Schönen Urlaub mit ihrem treuen Freund!

Dieser Beitrag wurde unter Hunde abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>