WeihnachtenWeihnachten ist die Zeit der leckeren Plätzchen und der Gemütlichkeit.

Damit Weihnachten auch für ihren Hund oder ihre Katze zur ruhigen und schönen Zeit wird, können sie einiges beachten…

Der Weihnachtsbaum sollte sicher und gut befestigt sein, damit er bei Kletterversuchen von Katzen oder freudigem Schwanzwedeln von Hunden nicht umgestossen werden kann und zu Verletzungen führt.

Am Besten decken sie den Baumständer ab, damit ihre Tiere diesen nicht als Wassernapf benutzen. Durch herabfallende Tannennadeln und deren ätherische Öle kann das Trinken aus dem Baumständer leider lebensgefährlich werden.

Die Stromkabel von Lichterketten etc. sollten, wie das ganze Jahr auch, unzugänglich für ihre Lieben sein.

Für den Weihnachtsbaumschmuck gilt: Glaskugeln sollten für ihre Tiere unerreichbar sein. An den Splittern können sich Hund und Katze verletzen, auch das Verschlucken der Haken kann zu schweren gesundheitlichen Problemen, wie Darmverschluss oder Darmverletzungen, führen.

Wir dekorieren seit Jahren unseren Weihnachtsbaum mit Strohsternen, Filzanhänger und Plastikkugeln. Das sieht auch schön aus und ist ungefährlich.

Das flackernde Kerzenlicht ist für viele Tiere, wie ein Magnet. Alternative zu Kerzen sind LED-Lichter. Persönlich bin ich ein Verfechter von “echten” Kerzen und bevorzuge diese eindeutig. Aber einige LED-Lichter haben sich auch in unseren Haushalt eingeschlichen und sie flackern fast so schön, wie echte Kerzen! Wer nicht auf Kerzen verzichten möchte, einfach nur unter Aufsicht brennen lassen und ausser Reichweite von wedelnden Hundeschwänzen und fischenden Katzenpfoten aufstellen.

Lametta würde ich, wenn überhaupt nur an Stellen aufhängen, die keinesfalls von ihren Haustieren erreicht werden können. Lametta kann verschluckt werden oder zu Strangulation führen.

In der Weihnachtzeit gehört das Naschen dazu. Trotzdem sollten auch in dieser Zeit Schokolade für Hunde und Katzen Tabu sein. Backen sie lieber ein paar Hundekekse, oder verwöhnen ihre Lieben mit gekauften Leckerlis aus dem Tierfachgeschäft.

Speichern sie für den Notfall die Telefonnummer des tierärztlichen Notdienstes über die Feiertage ab. Dann müssen sie im Notfall nicht lange suchen und verlieren keine Zeit!

Können sie sich und ihren Tieren Ruhe. Wichtig ist, dass bei allem Trubel, der Weihnachten so tobt, ihre liebsten Fellfreunde ein ruhiges Plätzchen haben und sich vor der Reizüberflutung zurückziehen können. Vielleicht legen sie sich ja dazu?

Der-Tierblog wünscht ihnen und ihren Lieben eine wunderschöne Weihnachtszeit!