Veröffentlicht in Hunde

Verkehrsunfall

VerkehrsunfallWenn ihr Hund einen Verkehrsunfall erleidet oder ein fremder Hund angefahren wird, ist das Wichtigste das sie Ruhe bewahren.

Sichern sie als erstes die Unfallstelle.

Sorgen sie dafür, dass der Hund nicht weglaufen kann. Auch sehr schwer verletzte Tiere können aus Panik plötzlich davon laufen. Leinen sie den Hund also an.

Achten sie auf ihre eigene Sicherheit. Legen sie dem Hund eine Maulschlinge an. Natürlich nur, wenn er bei Bewußtsein ist und ohne Schwierigkeiten atmen kann.

Atmet das Tier nicht oder ist nicht bei Bewußtsein wenden sie die lebensrettenden Sofortmaßnahmen an.

Stillen sie starke Blutungen durch einen Druckverband.

Rufen sie einen Tierarzt an und kündigen sie ihr Kommen an. Lassen sie sich auch schon am Telefon helfen!

Versuchen sie den Hund für den Transport in die Tierarztpraxis zu sichern. Möglichkeiten der Lagerung sind auf einem Brett, in einem Karton, in einem Korb, in einer Reisetasche, auf der Hutablage des Autos… Es ist wichtig, dass schwer verletzte Tiere auf einem festen Untergrund transportiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.