Veröffentlicht in Meerschweinchen

Giftig!

Nicht alles was ihre Meerschweinchen fressen würden ist auch gut für ihre kleinen Lieblinge. Deshalb haben wir hier eine Zusammenstellung mit giftigen bzw. unverträglichen Lebensmitteln, die sie ihren Meerschweinchen niemals  füttern sollten, erstellt:

Lebensmittel:

  • Avocado
  • Bohnen (roh)
  • Hülsenfrüchte
  • Kartoffeln
  • Lauch
  • Mango
  • Papaya
  • Rhabarber
  • Schnittlauch
  • Steinobstsorten (stritig, ob in kleinen Mengen, ohne Kern verträglich)
  • Zierkürbis
  • Zwiebeln

 

Aber auch Pflanzen und Blumen können für ihr Meerschweinchen gefährlich werden. Ihre Meerschweinchen sollten sie von folgenden Gewächsen fernhalten:

  • Agave
  • Alpenveilchen
  • Aronstab
  • Bärenklau
  • Buchsbaum
  • Buschwindröschen
  • Christrose
  • Efeu
  • Eibengewächse
  • Eisenhut
  • Farne
  • Fingerhut
  • Geranien
  • Ginster
  • Goldregen
  • Hahnenfuß
  • Heckenkirsche
  • Herbstzeitlose
  • Holunder
  • Ilex
  • Lebensbaum
  • Lilien
  • Lupine
  • Maiglöckchen
  • Narzissen
  • Oleander
  • Osterglocken
  • Primel
  • Schneeglöckchen
  • Sommerflieder
  • Stechapfel
  • Tollkirsche
  • Wacholder

Es gibt auch Zweige und Blätter, die für ihre Meerschweinchen giftig/unverträglich sind:

  • Eibe
  • Eiche
  • Steinobstbäume
  • Thuja

Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten für ihre Meerschweinchen sich zu vergiften. Z.B. durch das Abnagen von Farbe können sich Meerschweinchen an Schwermetallen vergiften. Zu hoch dosierte Medikamente sind eine weitere Vergiftungsmöglichkeit auch vertragen Meerschweinchen kein Penicilin.

Bitte achten sie auch darauf, dass das Heu das sie verwenden frei von Schimmelpilzen ist. Siehe auch den Artikel Heu, Heu und nochmal Heu.

Bei der Fütterung sollten sie immer darauf achten, dass die Futtermittel nicht gedüngt oder gespritzt wurden. Auch sollten ihre Meerschweinchen nicht mit Unkrautvernichtungsmittel, Pflanzenschutzmittel oder giftigen Ködern in Berührung kommen (Freilauf/ Futter).

In der Natur ist ein krankes Tier leichte Beute! Bitte denken sie immer daran, dass Meerschweinchen Fluchttiere sind und deshalb sehr spät anzeigen, dass es ihnen nicht gut geht und sie krank sind. Deshalb lieber beim kleinesten Verdacht reagieren und einen Tierartz aufsuchen!

Vergiftungserscheinungen sind:

Vermehrtes Speicheln, starker Durst, vermehrtes Trinken, Fressunlust, Durchfall oder Verstopfung, Blut im Urin, Blutungen z.B. Nasenbluten, Fieber, Pupillenveränderungen, Atemnot, Muskelzittern, Krampfanfälle, Lähmungen, Benommenheit, Bewusstlosigkeit. Wenn sie eines oder mehrere Symptome bei einem ihrer Meerschweinchen vorliegen haben, sofort einen Tierarzt aufsuchen!

Vergiftungen können aber auch über einen längeren Zeitraum stattfinden.

Symptome für eine schleichende Vergiftung sind:

Hautveränderungen, blasse oder eine blaufärbung der Schleimhäute, Fressunlust, Abmagerung, Haarausfall. Bitte auch sofort einen Tierarzt aufsuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.