Veröffentlicht in Tiere

Haltung von Wüstenrennmäusen

WüstenrennmäuseWüstenrennmäuse sind gesellige Tiere und werden deshalb niemals alleine gehalten. Die im Fachhandel erhältlichen Käfige sind meist zu klein für die aktiven Rennmäuse. Es eignen sich daher Terrarien oder Aquarien, diese können auch leicht beschädigt sein und deshalb ungeeignet für die Wasserbefüllung (sehr preiswert). Für ein Aquarium sollte man dann in Eigenregie eine Abdeckung aus einem Holzrahmen mit Gittereinsatz selber bauen. Am Besten auch einen Griff anschrauben, ist einfach besser zu händeln.

Natürlich kann man auch den ganzen Käfig selber bauen. Glasplatten, wie bei einem Terrarium oder Aquarium haben den Vorteil, dass man die Tiere sehr gut beobachten kann und die Einstreu im Käfig bleibt.

Als Einstreu eignet sich Heimtierstreu, dieses kann aber mit Heu oder auch Vogelsand gemischt werden. Pappröhren von Toiletten- oder Küchenpapierrollen sind sehr beliebt und werden kunstgerecht zerlegt. Toilettenpapier, Heu oder Papiertaschentücher kann man den Kleinen zum Nestbau anbieten.

Als Röhren eignen sich ausgehöhlte Äste, Tonröhren oder Korkröhren. Denken sie jedoch daran, dass alles was im Käfig ist den Zähnen der Wüstenrennmäusen zum Opfer fällt und deshalb so unbelastet wie nur möglich sein sollte.

Geeignete Äste sind:

Apfelbaum, Birnbaum, Haselnuss, Buche, Birke.

Egal, welche Einrichtung sie bevorzugen, achten sie darauf, dass alles fest und sicher steht und die Kleinen nicht erschlagen kann.

Schön ist es auch, wenn sie eine zweite Ebene in den Käfig einziehen, z.B. durch ein Brett oder eine Fliese (angeraute Seite nach oben). Auch Ziegelsteine lassen sich gut im Käfig einsetzen.

Wasser müssen Rennmüse immer zur Verfügung haben. Da sie viel scharren eignet sich eine Trinkflasche, die am Glas angebracht wird. (Saugnapf)

Eine Futterschale ist an sich unnötig, man kann das Futter einfach täglich im Käfig verstecken, dann sind die Kleinen gleich ein bisschen mit Futtersuche beschäftigt.

Als Höhle eignen sich halbierte Kokosschalen (gut gereinigt) oder sogenannte Trullis aus Ton oder Stein.

Natürlich darf auch ein Sandbad zur Fellpflege nicht fehlen, z.B. eine Keramikschale mit Vogel- oder Chinchillasand.

Eine Möglichkeit dem Bewegungsdrang der Wüstenrennmaus zu entsprechen ist das Anbringen eines Laufrades. Bitte achten sie darauf, dass es so groß ist, dass die Rennmaus mit geradem Rücken im Laufrad rennt. Auch sollte wegen der Verletzungsgefahr das Laufrad unter den Streben geschlossen sein, damit nicht ein Füsschen durchrutschen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.