Veröffentlicht in Hunde

Hund und Kuh

Hund und KuhGerade im Herbst zieht es viele Menschen in die Berge. Und was liegt näher, als seinen besten Freund mit zu einem Wanderurlaub zu nehmen. Ist dies doch der ideale Urlaub für Mensch und Hund. Viele Hotels und Ferienwohnungen freuen sich über fellige Gäste und so steht dem Erlebnis auf vier Pfoten nichts im Wege!

Wenn da nicht die Kühe wären…

Kühe sind eher ruhige Tiere, aber wenn sie sich bedroht fühlen können sie auch angreifen! Deshalb ist es wichtig, dass sie keine Kühe bedrängen oder gar streicheln!

Versuchen sie mit ihrem Hund in großem Abstand und immer angeleint vorbeizulaufen. Beobachten sie die Kühe genau, sind Kälber in der Herde ist besondere Vorsicht angebracht.

Hat ihr Hund Angst vor Kühen und bellt diese an, suchen sie sich ein Wandergebiet in dem sie Kühe weiträumig umwandern können und keine Weidegebiete passieren müssen. Vielleicht finden sie auch ein Gebiet in dem Kühe nur in eingezäunten Bereichen stehen.

Kommen sie Kälbern und Jungrinder niemals zu nahe und streicheln sie diese nicht! Dies wäre eine brenzlige Gefahrensituation für die Mutterkuh! Also immer ausweichen, auch wenn die Kälber neugierig herankommen…

Denken sie auch daran, dass Kühe sehr schreckhaft sein können.

Zusammenfassend läasst sich sagen:

  • immer um Kuhherden herum laufen, niemals mitten durch
  • Hunde immer anleinen, wenn Kühe in der Nähe sind
  • Leine gut festhalten, aber wenn der Hund von einer Kuh angeriffen wird, die Leine loslassen. Dies gibt dem Hund die Möglichkeit zu flüchten! Helfen sie ihm dann indem sie ihn lotsen
  • bleiben sie bei Kuhbegegnungen ruhig
  • immer auf gekennzeichneten Wegen wandern
  • Achten sie auf Drohgebärden (Kuh senkt den Kopf, fixiert den Hund und schnaubt), unternehmen sie einen langsamen und keinesfalls hektischen Rückzieher aus der Gefahrenzone
  • Möglicherweise helfen Drohgebärden mit einem Stock und lautes Rufen
  • denken sie bei einem Angriff auch an ihre eigene Sicherheit!
  • Und zum Schluss rechnen sie mit der Dummheit der anderen vor ihnen. Die Kühe könnten durch andere Hunde gereizt sein, achten sie immer auf Signale!!!

Ein Kommentar zu „Hund und Kuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.