Veröffentlicht in Hunde

Hundekekse

OsterkekseRezepte für die allerleckersten Hundeosterkekse der Welt aus Kleine Hunde ganz groß, Teil 22: Osterkekse:

Das Grundrezept geht so:

In einer Schüssel 250 Gramm Mehl, 2 Eier und 4 Esslöffel Öl verkneten.

Für die Variante „Käsehasen“ braucht es dann noch ca. 150 Gramm möglichst fein geriebenen Käse (Parmesan/Emmentaler), der in den Teig mit hineinkommt. Dazu kann dann noch ein großer Löffel Salbei hineingeknetet werden.

Für die Karotteneier braucht ihr noch ca. 100 Gramm eingelegte Karotten. Die werden zuerst durch ein Tuch gedrückt, bis möglichst viel Flüssigkeit rausgekommen ist. Dann wird die Karottenmatsche in den Teig geknetet. Die Kekse werden dann auf alle Fälle superquietschorange!

Für die Spinatschafe ca. 150 Gramm tiefgefrorenen Spinat auftauen und den dann auch durch ein Tuch drücken. Dann geht es genauso weiter wie mit den Karotten. Noch leckerer wird’s, wenn ein großer Löffel Petersilie dazugegeben wird.

Jede Sorte muss natürlich ausgerollt und mit einer Form (Hasen/Knochen etc.) ausgestochen werden. Im Ofen sollten die Kekse dann ca. 15 Minuten bei 200 Grad backen.
Habt ihr auch ein Hundekeks-Rezept?

Bitte schreibt uns euer Rezept und sendet auch gerne ein Foto von euren Keksen (gerne auch mit zufriedenem Hund) an nicole.wid@tierisch-im-einsatz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.