Veröffentlicht in Hunde

Insel Rügen

Insel RügenWir haben unseren Sommerurlaub auf der Insel Rügen verbracht und es war einfach nur herrlich.

Für alle Hundebesitzer (mit keinen schulpflichtigen Kindern) kann ich den Monat Juni wärmstens empfehlen.

Während wir im Süden Deutschlands eher unwetterverwöhnt waren, hatten wir im Norden wunderschönen Sonnenschein.

Es wimmelt noch nicht so vor Touris und man ist mit Hund (sogar mit zwei) überall gerne gesehen.

Zum Baden waren wir hauptsächlich am Strand zwischen Glowe und Juliusruh. Im Wald gibt es Insel RügenParkplätze von denen man über einen kleinen Fussweg, gerade recht zum Beinchen heben, zum Strand laufen kann. Vorteil von diesem Strand ist, dass es keine Unterteilung in Hundestrände gibt. So konnten wir unsere zwei Labbies herrlich am Strand toben lassen, Bälle in die Wellen werfen und zusammen im Wasser planschen.

In Lohme gibt es eine kleine versteckte Bucht (wenn man die Treppe herunterläuft, am Cafe Niedlich vorbei und sich dann links hält). Dort haben unsere Zwei auch geplanscht und Spass im Wasser gehabt. Unübertroffen war aber der Strand zwischen Glowe und Juliusruh.

Auch der Strand zwischen Binz und Prora war für uns nicht so geeignet, hier gibt es strenge Hundestrand-Vorschriften.

Sightseeing mit Hund ist auf der Insel Rügen sehr gut möglich, wie gesagt, wir waren im Juni, zur Hauptsaison ist sicher vieles unentspannter…

Wir haben mit unseren Hunden die Tour nach Kap Arkona gemacht.Von Putgarten läuft man zum Kap Arkona und kann die Leuchttürme anschauen. Von Kap Arkona geht ein Insel RügenWanderweg zum Fischerdörfchen Vitt, dass einen ganz besonderen Charme versprüht.

Auf unserem Weg oberhalb der Steilküste haben wir unsere Hunde lieber an der Leine gelassen…

Von Vitt führt ein Weg dann wieder zurück nach Putgarten. Dort gibt es nette Restaurants in denen man sich stärken kann.

Unseren wetterbedingten Nicht-Badetag haben wir mit der Besichtigung von den Prora-Bauten zugebracht. Auch hier kann man Hunde wunderbar mitnehmen. Dabei ist auch das Artikelfoto entstanden.

Auch der Besichtigung des Königsstuhls steht mit Hund nichts entgegen. Der Eintritt für die Menschen ist knackig und das Museum kann mit Hunden nicht besucht werden. Dafür aber die Plattform direkt auf den Kreidefelsen und die Aussicht ist gigantisInsel Rügench.

Uns und unseren Hunden hat der Urlaub auf der Insel Rügen Spass gemacht und wir werden sicher noch einmal hinfahren, um noch mehr Schätze auf der Insel entdecken zu können.

Ein wundervoller Ort, um die Seele baumeln zu lassen und Spass mit seinen Vierbeiner zu haben…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.