Veröffentlicht in Hunde

Sitz

perfektes SitzDas Signal, das Hunde am schnellsten lernen ist das “Sitz”. Stellen sie sich in einer ablenkungsarmen Umgebung vor ihren Hund und halten sie ihm ein Leckerchen über die Nase und sagen “Sitz”. Dabei halten sie das Leckerchen zwischen Daumen und Mittelfinger. Den Zeigefinger spreizen sie ab. Diese Handhaltung ist später auch ihr Sichtzeichen.

Setzt sich ihr Hund nicht sofort, lassen sie ihn ruhig an dem Leckerchen riechen. Die Hand bewegt sich dann aber weiter gerade nach oben oder über den Kopf nach hinten. Probieren sie aus, bei welcher Handbewegung ihr Hund nicht springt oder hüpft…

In dem Moment, in dem ihr Hund sich setzt, also sein Hinterteil nach unten bewegt, loben sie ihn und geben ihm das verdiente Leckerchen. Lösen sie mit ihrem Freizeitwort z.B. “Lauf” auf.

Falls ihr Hund nicht auf Leckerchen reagiert können sie die Übung auch mit einem Spielzeug ausprobieren.

Durch die Handhaltung des abgespreizten Zeigefingers führen sie gleich zu Beginn auch ein Sichtzeichen ein. Üben sie deshalb, wenn die Sitzübung gefestigt ist auch mal ohne Sicht- bzw. ohne Hörzeichen. Ein Sichtzeichen ist wichtig, wenn der Hund auf Entfernung kontrolliert werden muss, oder auch, wenn das Gehör z.B. bei dem älteren Hund nicht mehr so gut funktioniert.

Steigern sie langsam die Schwierigkeit des “Sitz”- Signals, in dem sie in immer ablenkungsreicheren Gegenden üben. Auch können sie langsam den Abstand zwischen sich und dem Hund steigern. Bitte dies in ablenkungsarmer Umgebung anfangen und langsam steigern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.