Veröffentlicht in Hunde

Hundekekse backen

Hundekekse selber machen macht Spass und dauert nicht lange!

Noch dazu wissen wir dann genau, welche Inhaltsstoffe in den Leckerlis für unseren besten Freund enthalten sind.

Hier ein paar Rezepte zum Nachbacken:

Leberwurst-Kekse:

Zutaten:

150 g Leberwurst, 350 g Mehl, 45 ml Rapsöl, 55 ml Wasser, 100 g Dinkelmehl, 60 g Karotten

Karotten schälen und reiben, Leberwurst, Mehl, Wasser und Öl dazu geben und verkneten, 30 Minuten im Kühlschrank kühlen, Backofen auf 180 ° C vorheizen, Teig ausrollen und mit Ausstecherform Kekse ausstechen, ca. 20 Minuten backen.

 

Walnuss-Haferflocken-Kekse:

Zutaten:

1 Ei, 150 g Walnusskerne, 300 g Butter, 220 g Haferflocken, 80 g Weizenmehl

Die Walnüsse kleinhacken, dann alles gründlich verrühren, 60 Minuten im Kühlschrank kalt stellen, ausrollen und Kekse ausstechen, ca. 20 Minuten bei 180 ° C backen.

 

Thunfisch-Kekse:

Zutaten:

2 Dosen Thunfisch, 160 g Butter, 2 Eier, 400 g Dinkelmehl, 50 g Hirsemehl, 50 g Weizenmehl

Thunfischsaft in einer Schüssel auffangen und zur Seite stellen, alle Zutaten verkneten, Saft nach Bedarf angiessen, kleine Kugeln formen, bei 120 ° C ca. 20 Minuten backen

 

Sardinen-Apfel-Kekse:

1 Sardinendose, 1 Ei, 100 g Apfel, 100 g Butter, 100 g Buchweizenmehl, 100 g Hirsemehl, 50 g Weizenmehl, 1 EL Wasser

Sardinensaft abgiessen und zur Seite stellen, Apfel kleinreiben, alle Zutaten verkneten, Sardinensaft nach Bedarf angiessen, Teig 120 Minuten ruhen lassen, Teig ausrollen und Förmchen ausstechen, bei 180 ° C ca. 20 Minuten backen

 

Ihr Hund kennt noch andere leckere Keks-Rezepte? Her damit!!!

3 Kommentare zu „Hundekekse backen

  1. Habe meiner französischen Bulldogge gestern die Leberwurst-Kekse zubereitet. Ihr hat es geschmeckt. Es gab ein lautes Schmatzen und ich war glücklich 🙂

    Demnächst werde ich wohl noch die Walnuss-Haferflocken-Kekse probieren. Fisch mag meine Fellnase überhaupt nicht, weswegen die anderen beiden Rezepte nicht in Frage kommen 😀

    Danke für die Rezepte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.